Befreiung des KZ Flossenbürg

Erste Hilfe: US-Sanitätsfahrzeuge vor Barracke

Am 19. und 20. April räumte die SS das Stammlager mit seinen 16.000 Häftlingen - bis auf knapp 1.600 nicht Marschfähige. Am 23. April 1945, erreichte die 90. Infanterie-Division der 3. US-Armee Flossenbürg. Die Soldaten konnten das Stammlager kampflos einnehmen, da keine SS mehr vor Ort war. Die US-Soldaten fanden nur noch die 1.600 zurückgelassenen Häftlinge vor. Die meist schwer Kranken kämpften ums Überleben, für viele jedoch kam die Rettung zu spät. (BR24.de)

Anmeldung zu einer Führung durch die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

Dokumentationsort Hersbruck/Happurg: Öffentliche Führungen und Bildungsangebote

Anmeldung zu einer Führung an der KZ-Gedenkstätte Dachau (nur Schulklassen)